Motorradhelme

Kategorie: Airbrush

Motorradhelme werden immer haufiger als Maluntergrund verwendet. Das Wichtigste dabei ist es zu wissen, dass nur Glasfaser oder Carbon-Helme dazu geeignet sind.

Billige Kunststoff-Helme dürfen nicht überlackiert werden, da sich sonst die Polimerverbindungen verändern können und der Helm an Festigkeit verliert.

Es macht riesen Spass, einem einfarbigen Helm ein eigenes "Gesicht" zu verpassen. Nur So ein Carbon oder Glasfaser-Helm ist leider nicht sehr Preiswert, auch schon ohne Airbrush-Lackierung.

Überigends, das Lackieren von Glasfaser- oder Carbonhelmen ist erlaubt, da es die Sicherheit nicht Beeinträchtigt.

Hier nochmal kurz eine Bilderfolge, einer Lackierung.

 1New Monster1

Originalhelm bereits ohne Visier.

2New Monster2

Aufkleber entfernt, alle Öffnungen abgeklebt.

3New Monster3

Mit zwei aneinander geklebten Papier, wird die Vorzeichnung gemacht.

Es gibt natürlich auch andere Methoden das zu machen.

4New Monster4

Erste Ansicht der Vorzeichnung.

5New Monster5

Man kann jetzt alles von hand auf eine Folie übertragen, oder so wie ich, mittels Scanner in den PC 

holen, ausarbeiten und mit dem Schneidplotter schneiden. Hat den Vorteil: Man kann alles präzise nach produzieren.

6New Monster6

Erste Airbrush schritte: Zähne anlegen.

7New Monster7

Wenn die Zähne halbwegs passen, wird die Helmfarbe eingebracht.

Zähne wurden abgedeckt.

8New Monster8

Ein ebenfalls am PC angefertigte und geplotteter Aufkleber wurde auf der Helm-Rückseite genau 

Platziert, anschließend mit der Helmfarbe überlackiert.

9New Monster9

Ein Blick auf das Gesamtwerk. Eine Zierlinie die auch abgeklebt wurde sieht man so noch nicht.

11New Monster11

Die Einbuchtungen im oberen Bereich wurde vor dem Silber/Gold Lack abgeklebt.

12New Monster12

Nach dem aufdecken wurde freihand die bereiche oberhalb und unterhalb der Zähne angelegt.

13New Monster13

Beide Seiten sind soweit fertig, fehlen noch die oberen Vertiefungen zu lackieren.

14New Monster14

Draufsicht.

15New Monster15

Luftabdeckung fertig Lackiert.

16New Monster16

Sehr viel kleinarbeit die man nur als Gesamtwerk sieht.

17New Monster17

Gesamtansicht.

18New Monster18

Einmal die andere Seite, mit Leiterplatte und Einschlatknopf.

19New Monster19

Nocheinmal die Detailansicht.

20Monster Helm links

Komplett fertig mit Klarlack.

21Monster Helm rechts

Fertig zur Auslieferung zum Kunden.

22Monster Helm vorne

Frontansicht.

23Monster Helm Rckseite

Rückansicht.

24Monster Helm Draufsicht

Draufsicht.

airbrush auf motorradhelm alice cooper1

Ein Anderer Helm, den wir einmal Lackiert haben.

airbrush auf motorradhelm alice cooper2

Komplettansicht.

airbrush auf motorradhelm aufriss weltall2

Selbes Prinzip, anders Motiv.

airbrush auf motorradhelm aufriss weltall1

 airbrush auf motorradhelm monster2

Erster Monster-Helm.

airbrush auf motorradhelm monster1

Simpson Helme eignen sich besonders gut zum lackieren.

airbrush auf motorradhelm monster3

Rückansicht mit Einschussloch und Schläuche.

Airbrush Uvex Helm Reparatur02

UVEX Helm mit einem "Rennschliff", hier schon gespachtelt.

Airbrush Uvex Helm Reparatur07

Nach dem Lackieren ist der Schaden nicht mehr zu sehen.

 

 

Step by Step

Hier möchte ich die einzelnen Arbeitsschritte einer Helmlackierung erklären.

 

step by step toni greif helm01

Mein Kunde hatte es gut gemeint, und alle Aufkleber und Embleme entfernt.

Danach schliff er die Flächen...nur leider mit viel zu grobem Schleifpapier. Folge: extreme Kratzer auf dem Helm.

step by step toni greif helm03

Tiefe Kratzer und fehler entdeckt man am besten, wenn schwarze Farbe aufgetragen wurde, die tiefen Stellen müssen mit Spachtelmasse aufgefüllt werden, dann muss man wieder mit feinem Nassschleifpapier schleifen bis die Flächen passen. 

step by step toni greif helm04

Der Kundenwunsch wird möglichst umgesetzt.

Bestimmte Bereiche müssen abgedeckt und nun einzeln lackiert weden.

step by step toni greif helm05

3mm Linierband wird zur trennung von Farbfeldern benutzt. Da der Helm eine schwarze grundfarbe erhalten hatte, bleiben die Linien erhalten.

step by step toni greif helm06

Runder Ausschnitt oben auf dem Helm, den sich der Kunde gewünscht hatte, wurde angelegt und mit silber lackiert.

step by step toni greif helm07

Wieder mit 3mm Linierband unterteilt und mit verdünntem schwarz als schattenwurf in eine Richtung lackiert.

step by step toni greif helm08

Nocheinmal aus einer anderen Perspektive.

step by step toni greif helm09

Mit CANDY APPLE Blue wurde die Fläche einlackiert, bis der gewünschte Farbton erreicht wurde.

step by step toni greif helm13

Weitere Bereiche wurden abgedeckt und lackiert.

step by step toni greif helm14

Mit dem Scheidplotter erstellte Schriftzüge wurden beidseitig aufgeklebt.

step by step toni greif helm15

Auch auf der hinteren Seite des Helms wurden Schriften aufgeklebt. Ich habe die Schrift mit einer doppelten Outline versehen, um wiederum eine schwarze aussenlinie zu erhalten.

step by step toni greif helm16

Seitlich wurde eine Fahne aufgeklebt, die nun schrittweise einlackiert werden sollte.

step by step toni greif helm17

Die Bereiche unterhalb und oberhalb der Fahne, und der gesammte hintere Teil des Helms sollte später Silbern aussehen.

step by step toni greif helm18

Nach dem lackieren werden die Aufkleber wieder entfernt, so ist die Schrift anschließend wieder in schwarz zu sehen.

step by step toni greif helm19

step by step toni greif helm20

Jetzt kommt die Flagge dran.

Der oberste Teil muss nicht lackiert werden, da dieser schwarz bleibt. Die anderen Flächen müssen wie immer mit weis vorlackiert werden, und anschließend mit rot eingefärbt.

step by step toni greif helm21

Jetzt kommt ein etwas größerer Sprung, ich versuche aber alles zu erklären.

Hier schön zu sehen, die Buchstaben vom "Hinterkopf".

Die Aussenlinie blieb stehen, der innere Bereich aufgedeckt, und mit Flip Flop Lack auslackiert.

Mit weis und schwarz wurden helle und dunkle Bereiche angelegt. Als abschluss die Aussenlinie entfernt, und Highlights aufgesetzt.

So wirkt das ganze 3 Dimensional.

step by step toni greif helm22

step by step toni greif helm24

So sieht das ganze von der Seite aus, noch ziemlich flach und unspektakulär.

step by step toni greif helm25

Nur durch ein wenig schwarz und weis wird das ganze lebendig. Ganz unten am Helm sieht man die Karierte Flagge, die eigentlich noch nie zusehen war.

step by step toni greif helm26

Noch die Frontansicht.

step by step toni greif helm27

Und von Oben das Ganze.

step by step toni greif helm28

Auch die Seitenansicht kann man ansehen.

step by step toni greif helm30

Was der Klarlack nochmal herrausreißt ist hier einmal wieder zu sehen, wenn man die beiden Bilder vergleicht.

step by step toni greif helm31

Auch die Rückansicht sieht nicht schlecht aus.

step by step toni greif helm34

Nun die Bilder meines Kunden, der die Anbauteile angebracht hat.

Unten am Rand ein Gummi, das Visier, Lufteinlässe oberhalb des Visiers.

step by step toni greif helm35

und hinten der Spoiler.

step by step toni greif helm37

Einen herzlichen Dank für die Fotos an Toni Greif. Weiterhin viel Erfolg.

 

Zugriffe: 8212